Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

(K)Ein Verein wie jeder andere...

E-Mail

Im Dienst der Allgemeinheit: Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung, Musik- sowie Alters- und Ehrenabteilung unter einem Wahlspruch vereint

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Büdingen konnte im Jahr 2003 ihr 125-jähriges Jubiläum feiern, wurde also im Jahre 1878 gegründet. „Gott zur Ehr' - dem Nächsten zur Wehr" - dieser Wahlspruch hat bis heute für die Kameradinnen und Kameraden von seiner Bedeutung nichts verloren.

So steht auch heute die Hilfe für die Mitbürgerinnen und Mitbürger im Vordergrund, wenn sich auch die rechtlichen und tatsächlichen Grundlagen im Laufe der Zeit grundlegend verändert haben. In ihrer langjährigen Geschichte hat die Büdinger Feuerwehr viele Höhen und Tiefen erlebt und überstanden. So auch beispielsweise die Einsätze nach Bombenangriffen im 2. Weltkrieg in Mannheim, Kassel, Frankfurt, Hanau und Offenbach. Gerade die Zeit des Wiederaufbaus nach 1945 hat jedoch gezeigt, dass die Mitglieder der Feuerwehr mit hohem Engagement zur Stelle waren, um „ihre Feuerwehr" wieder aufzubauen. Es folgten lange Jahre der Improvisation, bis 1964 ein neu gebautes Gerätehaus in der Hannerstraße die alte Feuerwehrhalle auf dem Sportplatz ablöste. Diese Halle dient, inzwischen nach einigen Um- und Anbauten, auch heute noch als Unterkunft der Büdinger Feuerwehr. Durch den Einbau neuer Tore, einer Abgasabsauganlage und einer neuen Elektrikausstattung konnte die Ausstattung der Räumlichkeiten in letzter Zeit etwas verbessert werden. Dabei haben die Feuerwehrangehörigen in Eigenhilfe auch ihren Anteil geleistet. Auch durch die Übernahme einiger Räume in der ehemaligen Stadtverwaltung, dem jetzigen Haus der Vereine, konnte die Raumnot etwas gelindert werden. Der Neubau eines Feuerwehrstützpunkts, der einer Feuerwehr mit jährlich über 100 Einsätzen angemessen wäre, wird wohl wegen der Finanzlage der Stadt Büdingen noch lange ein Wunschtraum bleiben müssen.

Die Ausstattung mit modernen Fahrzeugen wurde jedoch ständig fortgesetzt, so dass die Büdinger Feuerwehr über einen modernen Fahrzeugpark verfügt, der den heutigen Anforderungen entspricht. Das Brandschutzhilfeleistungsgesetz von 1970 brachte für die Feuerwehren eine grundlegende Änderung. Durch dieses Gesetz wurden die Feuerwehren in Hessen, in Verbindung mit einer entsprechenden Ortssatzung zu kommunalen Einrichtungen. Verantwortlich für alle Feuerwehren der Stadt Büdingen ist der Stadtbrandinspektor, die einzelnen Feuerwehren (auch die der Stadtteile) werden von Wehrführern geleitet. Diese Ämter werden ehrenamtlich ausgeübt.

Der Feuerwehrverein, der seither Träger der örtlichen Feuerwehr war, blieb jedoch erhalten. Seine Hauptaufgabe ist jetzt die Förderung des Brandschutzes in der Stadt Büdingen. Die Feuerwehr Büdingen ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Neben der Einsatzabteilung gehören natürlich auch die Jugendfeuerwehr, die beiden Musikabteilungen und die Alters- und Ehrenabteilung dazu. Diese Abteilungen sind auch Bestandteil der „öffentlichen Feuerwehr" nach der durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Ortssatzung. Passive Mitglieder wie sie in anderen Vereinen üblich sind hat die Büdinger Feuerwehr nicht. Sie wird dankenswerter Weise durch so genannte „fördernde Mitglieder" mit einem regelmäßigen Jahresbeitrag unterstützt. Die eingenommenen Spenden und Förderbeiträge werden insbesondere zur Verbesserung der Ausrüstung und Ausstattung verwendet. So wurde beispielsweise in den letzten Jahren der Kauf neuer Einsatzanzüge mitfinanziert, eine mobile Schlauchwaschanlage gekauft, und - ein besonderes Highlight - im Jahr 2002 ein fabrikneuer Mercedes Sprinter als Mannschaftstransportfahrzeug in Dienst gestellt, der ausschließlich aus vereinseigenen Geldern finanziert wurde. Neue fördernde Mitglieder und Spender sind immer willkommen. Schon mit einem Jahresbeitrag ab 12 Euro kann man die Feuerwehr unterstützen.

Seit 1988 ist Klaus Diefenbach Wehrführer der Büdinger Stützpunktfeuerwehr, sein Stellvertreter ist Horst Hofmeister. Seit 1989 übt er auch das Amt des Stadtbrandinspektors aus.

Vereinsvorsitzender ist seit mehr als 25 Jahren Horst Diefenbach (übrigens sind Klaus und Horst Diefenbach Zwillingsbrüder). Damit führen beide die Tradition ihres Vaters Karl Diefenbach fort, der lange Jahre Chef der Büdinger Feuerwehr war. Mehr als 125 Jahre Feuerwehrgeschichte in Büdingen sind für die Kameradinnen und Kameraden Anlass, stolz zu sein auf das bisher Erreichte, aber auch Verpflichtung, weiterhin den an sie gestellten Anforderungen und Aufgaben gerecht zu werden.

Text aus: Kreis-Anzeiger vom 28. Juni 2004 / Ein Verein macht Zeitung..

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here Verein > Chronik > Geschichte > (K)Ein Verein wie jeder andere...