Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Klassiker der Filmmusik im festlichen Gewand

E-Mail

 Artikel Büdinger Bote vom 30.11.2011 Text und Bild von Frau Krinke

Büdingen (rkr). Schon von weitem leuchtete der rote Teppich, der die Gäste in die Willi-Zinnkann-Halle führte. Drinnen warteten, wie es sich für eine Oskarverleihung gehört, Sektempfang, Popcorn und Kinoatmosphäre. Ein „Vorweihnachtliches Konzert“ der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen bezauberte am vergangenen Samstag die Besucher in der Willi-Zinnkann-Halle mit reichlich Filmmusik. Doch nicht nur Hollywood stand auf dem Programm, sondern auch Musikstücke, die für die Feuerwehr-Musikerdieses Jahr von besonderer Bedeutung waren.
Konzert_26.11.2011_krk_web

Mit drei großen Erfolgen der Filmgeschichte, „Star Wars“, „Jurassic Park“ und „E.T. der Außerirdische“ eröffnete das Jugendorchester unter Dirigent Alexander Gröb den Abend. Fünf Oskars heimste Komponist John Williams für diese Musikstücke ein. Rund 40 weitere Male wurde er für Oskars nominiert und erhielt unzählige weitere Auszeichnungen. Nach einer musikalischen Reise an die Westküste Norwegens verabschiedete sich das Jugendorchester mit dem „Raiders March“ aus Indiana Jones.

Holger Kuhl, Abteilungsleiter des Musikzuges, würdigte die hervorragende Arbeit der Jugend, die dafür gesorgt habe, dass dieses Jahr drei junge Musiker in das Stammorchester übernommen werden konnten. Gründe, sich um den Nachwuchs sorgen zu machen, hätte man dementsprechend keine.

Thomas Appel, Vorsitzender der Büdinger Feuerwehr, betonte den positiven Beitrag den die Feuerwehrkapelle zur Öffentlichkeitsarbeit der Brandbekämpfer beitrage. Eines der wichtigsten Projekte sei der erst kürzlich stattgefundene Umzug der Feuerwehr gewesen. Nunmehr habe man den Betrieb am neuen Standort aufgenommen und die Feuerwehrleute fühlten sich inzwischen auch heimisch. Appel erinnerte an den Tag der offenen Tür im April kommenden Jahres. Er lud alle Anwesenden herzlich ein, diese Gelegenheit zu nutzen, sich das neue Brandschutzzentrum in Ruhe anzuschauen.

Stolz machte Musikzug-Chef Holger Kuhl danach auf ein zweites wichtiges Projekt aufmerksam: die Aufnahme der CD „Feuerwehrmusik Hessen“. Der Tonträger wurde im neuen Brandschutzzentrum aufgezeichnet und gibt von der traditionellen Blasmusik bis zum Big-Band-Sound einen eindrucksvollen Querschnitt durch die gesamte musikalische Bandbreite der Feuerwehrkapellen. Auf der CD sind auch die Büdinger mit zwei Stücken musikalisch vertreten, die Scheibe ist bereits im Handel erhältlich.

Mit „Adventure“ von Markus Götz stimmte der Musikzug der Feuerwehr unter der Leitung von Dirigent Patrick Günther zu einem Abenteuerfilm an, der noch gar nicht gedreht ist und dessen Bilder das Publikum erst vor dem inneren Augen entstehen lassen mussten. Zurück in die reale Filmwelt führte die John Barry-Selection wohlbekannter Filmmusik – vom James-Bond-Klassiker „Liebesgrüße aus Moskau“ über „Jenseits von Afrika“, bis zu „Der mit dem Wolf tanzt“.

Nach der Pause wurden Musikschmankerl aus „Robin Hood“, „Lawrence von Arabien“ und „Moments for Morricone“ wie auch aus dem Italo-Western „Spiel mir das Lied vom Tod“ serviert. Mit der Titelmusik von „Pink Panther“ lies der Musikzug den Abend ausklingen und Kuhl stellte die Auskehrfrage: „Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?“ Zum Abschied erinnerte er an den Auftritt des Orchesters mit Weihnachtsliedern auf dem Büdinger Weihnachtsmarkt am kommenden Samstag um 15 Uhr wie auch am kommenden Sonntag um 16.30 Uhr.

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here Feuerwehrmusik > Musikzug > Klassiker der Filmmusik im festlichen Gewand