Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ende April wollen Musiker "Hoch hinaus"

E-Mail

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr blickt auf anstehende Ereignisse voraus - Hessenmeisterschaft

Bericht des Kreis-Anzeiger vom 11.04.2013 (Text und Bild von Monika Eichenauer)

(co). Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Büdingen will „Hoch hinaus“. So lautet das Thema seines Konzertes, zu dem die Mitglieder für Sonntag, 28. April, in die Lorbacher Wolfgang-Konrad-Halle einladen. Beginn ist um 17 Uhr. Derzeit laufen die Proben auf Hochtouren. An diesem Konzert nimmt auch das gemeinsame Jugendorchester der Feuerwehr und der Musik- und Kunstschule (MuKs) teil.

„Der Konzerttitel war zunächst gar nicht so geplant. Aber als wir die Stücke durchgingen, die wir präsentieren wollen, fiel uns auf, dass sie alle etwas damit zu tun haben“, erzählt Holger Kuhl, der bei der Feuerwehr für den Musikzug zuständige Abteilungsleiter, lachend. In der Tat – es geht bei dem Titel in die Höhe: „Mount Everest“, „Tirol 1809“, „High-land Legend“,
„Skyline“ oder Nenas „99 Luftballons“.

Ist das Konzert das Hauptprojekt des Musikzuges im ersten Halbjahr, so steht danach die Vorbereitung auf die Hessenmeisterschaft der Feuerwehrmusik auf dem Programm. Denn der amtierende Hessenmeister der Feuerwehr-Blasorchester will diesen Titel, den er 2011 errungen hatte, im Herbst erfolgreich verteidigen. „Wir wollen wieder wissen, wo wir musikalisch stehen, deshalb stellen wir uns erneut dem Wettbewerb und treten diesmal in der Oberklasse an“, berichtet Kuhl und verrät, dass mit „Tirol 1809“ das dafür angemeldete Stück bereits während des Konzertes in der Konrad-Halle präsentiert wird.

Auch im vergangenen Jahr haben der Musikzug unter der Leitung von Patrick Günther und sein Jugendorchester unter Dirigent Alexander Greb mit ihren Auftritten und Aktivitäten im Vereinsleben der Stadt und der Feuerwehr eine große Rolle gespielt. Außer den wöchentlichen Proben stehen Auftritte und Ständchen zu den verschiedensten Anlässen auf dem Plan. Das
Veranstaltungsjahr beginnt alljährlich mit dem Feuerwehrball Anfang Januar und endet mit dem Turmblasen zu Silvester. „Das alles klappt nur so einwandfrei, weil alle Musiker, ganz gleich welchen Alters, großen Spaß an der Arbeit im Orchester haben und hinter den Auftritten und den angestrebten Zielen stehen. Dazu kommt, dass wir inzwischen große Unterstützung aus der Bevölkerung erfahren und sogar bei notwendigen Anschaffungen von Sponsoren unterstützt werden.“ Unter anderem hatten zuletzt Rewe-Chef Rainer Lapp Geld für neue Regenjacken
gespendet. Der Rotary Club unterstützte mit einer Spende das Jugendorchester.

Dass der Musikzug und das Jugendorchester großen Anklang finden, kommt nicht von ungefähr. Die beiden Dirigenten fordern die Musiker und feilen am Orchesterklang, bis alles punkt-genau sitzt. Dadurch erreichen beide Ensembles ein hohes musikalisches Niveau und haben beim Einstudieren neuer Stücke weitere Ziele vor Augen. „Wir wollen ja nicht stehen bleiben, sondern uns immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Nur so kann der Spannungsbogen für alle Beteiligten hochgehalten werden, nur so sind die Proben gut besucht. Das sind die Grundlagen für unsere Dirigenten, die Orchester weiterhin nach vorne zu bringen“, erläutert Holger Kuhl Nachwuchssorgen hat das Jugendorchester durch seine Attraktivität deshalb nicht. Auch wenn sich die Schwerpunkte durch Studium oder berufliche Ausbildung verschieben, gilt der Freitagabend nach wie vor auch für die Jungmusiker als fester Probentermin. Unterstützt wird es durch einige erfahrene Musiker. In letzter Zeit stoßen auch immer öfter Erwachsene zum Jugendorchester, die wieder einsteigen wollen oder sogar von Grund auf ein Instrument lernen möchten. Da bietet der Musikzug durch die Zusammenarbeit mit der MuKs und dem (V)Orchester gute Möglichkeiten.

Holger Kuhl dankt bei den vielfältigen und zeitaufwendigen Aktivitäten der musikalischen Abteilung der Büdinger Feuerwehr auch seinen Kollegen und dem Verein für die Unterstützung. Ihm zur Seite steht seine Stellvertreterin Helga Schenk, für die Noten ist Doris Hanauer verantwortlich, für die Logistik Jörg Leitner – auch kein einfaches Unterfangen, wenn man bedenkt, dass Tuben, Drumsets, Pauken und Posaunen zu den Auftritten transportiert werden müssen. Cornelia Karb ist Vizedirigentin und Schriftführerin, Michel Adam Jugendwart. Helmut Wagner, seit der Gründung des Musikzuges vor über 60 Jahren dabei, steht stets mit Rat und Tat zur Stelle.

Eintrittskarten zum Konzert am 28. April in der Lorbacher Wolfgang-Konrad-Halle kosten acht Euro und sind im Vorverkauf bei ABC-Schuhe(Bahnhofstraße 26) und Getränke-Vaubel (Gymnasiumstraße 34) in Büdingen erhältlich.

Konzertvorbereitung_22_3_13_web

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here Feuerwehrmusik > Musikzug > Ende April wollen Musiker "Hoch hinaus"