Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Turmblasen 2015 "Danach kann das neue Jahr kommen"

E-Mail

TRADITION Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr beschließt das Jahr mit dem Turmblasen

Bericht des Kreis-Anzeiger vom 02.01.2016 (Text und Bilder von Monika Eichenauer)

BÜDINGEN - (co). „Alle Jahre wieder“ heißt das Weihnachtslied, mit dem der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Büdingen das traditionelle Turmblasen zum Ausklang des Jahres eröffnete – und „alle Jahre wieder“ gehören die weihnachtlichen Lieder, die die Bläser am Nachmittag vortragen, zu Silvester wie das Feuerwerk um Mitternacht. Der Musikzug feierte 2015 sein 65-jähriges Bestehen, und zum 65. Mal verabschiedeten die Musiker das alte Jahr vom Bergfried des fürstlichen Schlosses aus.

Oft sind neue, junge Gesichter dabei, die zum ersten Mal beim Turmblasen mitspielen. Zum zweiten Mal stand jetzt Dirigent Ralf Geiß mit auf dem Turm. Genauso sind „alte Hasen“ unter den Musikern. Es ist immer sehr feierlich, wenn Lieder wie „Es ist ein Ros entsprungen“, „Tochter Zion“ oder „O du Fröhliche“ von den hohen Zinnen des Bergfrieds über den Dächern der Altstadt erklingen und von den Hügeln links und rechts des Seemenbachs widerhallen.

Wie in jedem Jahr waren auch dieses Mal zahlreiche Zuhörer in den Schlosshof gekommen und applaudierten den Musikern. „Das gehört für mich einfach zu Silvester, danach kann das neue Jahr kommen“, sagte Ortsvorsteher Dieter Jentzsch, der früher selbst Mitglied des Spielmannszuges der Feuerwehr war. Die Musiker scheinen einen guten Draht zu Petrus zu haben, denn kurz vor 14 Uhr hatte der Regen aufgehört und die Bläser konnten die 125 Stufen des Turms hinaufsteigen, um dort zu spielen.

Vom Bergfried aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf Büdingen, die Marienkirche und die Umgebung. Aus den Wäldern stiegen Nebelschwaden auf und zogen durch das Seemenbachtal. Den Musikern macht das nichts, sie haben ohnehin schon alle Wetter erlebt. Nur selten regnete es, dann spielte das Ensemble unter dem Dach des Schlosshofes.

Die Tradition des Turmblasens geht auf den damaligen Fürsten Otto Friedrich zu Ysenburg und Büdingen zurück. Bald nach der Gründung des Musikzuges lud er dazu ein, zum Ausklang des Jahres vom Schlossturm aus weihnachtliche Lieder über die Stadt zu schicken. Seither gibt es nach dem Konzert in luftiger Höhe stets ein Schnäpschen zum Aufwärmen vom fürstlichen Hause, wofür sich die Truppe mit einem dreifachen „Gut Schlauch“ bedankt.

Turmblasen_2015__MonikaEichenauer


Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here Feuerwehrmusik > Musikzug > Turmblasen 2015 "Danach kann das neue Jahr kommen"