Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Publikum würdigt Konzert mit stehenden Ovationen

E-Mail

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr spielt weltbekannte und unvergängliche Melodien

Bericht des Kreis-Anzeiger vom 16.11.2016 (Text von Monika Eichenauer / Bilder Eichenauer, Kuhl)

„Die Klarinetten mit ihrem Einsatz eine Viertelnote früher, die Saxofone sollen sich zurückhalten. Die Posaunisten die 16-tel Noten doch bitte etwas exakter ausgeben – und jetzt von vorne.“ Dieter Jentzsch, Moderator des Konzerts des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Büdingen, zitierte Aussagen des Dirigenten Ralf Geiß, die der bei den Proben gemacht hat. „Die Kunst ist, trotz aller Mühen, die dahinter stecken, die Musik mühelos klingen zu lassen“, fügte Jentzsch hinzu. Ganz ohne Zweifel: Das ist dem Orchester in der Wolfgang-Konrad-Halle gelungen.

Das 35-köpfige Ensemble lieferte unter dem Motto „Weltbekannte und unvergängliche Melodien“ ein exzellentes Konzert in der Lorbacher Mehrzweckhalle ab. Die restlos begeisterten Zuhörer würdigten den Auftritt mit stehenden Ovationen und gaben sich erst nach zwei Zugaben zufrieden.

 

Dem Konzert des Musikzugs waren drei Stücke des Jugend- und Nachwuchsorchesters voran gegangen. Dabei stellten die 22 jungen und junggebliebenen Musiker ihr Können unter Beweis. Ihr Leiter ist Jaroslav Zakoucky, der im Musikzug Posaune spielt und an der Musik- und Kunstschule unterrichtet. Annette Lindenberger moderierte diesen Teil des Konzertabends, die wie etliche andere Orchestermitglieder als Erwachsene dort angefangen hat. Denn das Jugend- und Nachwuchsorchester, dessen jüngstes Mitglied zwölf Jahre ist, ist auch für Quereinsteiger im fortgeschrittenen Alter offen. Das Ensemble zeigte eine starke Leistung: „76 Trombones“ – „76 Posaunen“ – aus dem Musical „The Music Man“, ein Medley aus dem Musical „Phantom der Oper“ und ein Potpourri europäischer Volksmusik aus neun Ländern, das durch unterschiedliche Tempi und Rhythmen sehr anspruchsvoll war.

Der Musikzug, der erneut Qualität, spielerische Klarheit, sein breites Spektrum und seine Vielschichtigkeit unter Beweis stellte, präsentierte mit der Hymne und dem weltberühmten Triumphmarsch aus der Verdi-Oper „Aida“ einen furiosen Auftakt. Es war ein Start „mit voller Kraft voraus“, der die Zuhörer sofort fesselte. Mit dem „Postiglione d’Amore“ hörten die Gäste Blasmusik vom Feinsten. Peter Hanauer an der Trompete und Lea Salathé am Waldhorn lieferten saubere Soli. „Nessun Dorma“ aus der Puccino-Oper „Turandot“, „eine der bewegendsten und berühmtesten Melodien aus der Opernwelt“, so Jentzsch, präsentierte der Musikzug sehr melodiös.

Nach der Pause setzten die Musiker den Einzugsmarsch aus der Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß (Sohn) prachtvoll in Szene, anschließend den Konzertwalzer „Rosen aus dem Süden“ vom selben Komponisten. Spanisches Temperament kam zum Zuge bei der bekannten Melodie „Granada“ von Agustin Lara, die der Musikzug mit rasantem Tempo und trotzdem sehr melodiös vortrug.

Mit einem Medley beschwinger Melodien von Glenn Miller kam das Ensemble zum Schluss, bei dem „Sentimal Journey“ und „In the Mood“ nicht fehlen durften. Doch erst nach zwei Zugaben entließ das begeisterte Publikum den Musikzug von der Bühne der wolfgang-Konrad-Halle, in dem alle Generation von 15 bis 82 Jahren aus Liebe zur Musik verbunden sind und der ein hervorragender musikalischer Botschafter der Stadt Büdingen ist.

web_b_lo_ffw_musikzug_konzert2_12_11_16
web_b_lo_ffw_musikzug_konzert_12_11_16
web_b_lo_ffw_musikzug_konzert_jugend_nachwuchs_12_11_16
web_b_lo_ffw_musikzug_konzert_jungtrompeter_12_11_16
web_b_lo_ffw_musikzug_konzert_tubas_12_11_16
web_IMG_4500
web_IMG_4504
web_IMG_4512
web_IMG_4513
web_IMG_4591
web_IMG_4600
web_IMG_4602
web_IMG_4607
web_IMG_4610
web_Moderator_Konzert_12_11_16
01/15 
start stop bwd fwd

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here Feuerwehrmusik > Musikzug > Publikum würdigt Konzert mit stehenden Ovationen