Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Tag der offenen Tür 2017

E-Mail

Zahlreiche Besucher bei bestem Frühlingswetter

Am 09. April fand auch in diesem Jahr wieder der Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Büdingen statt. Bei sommerlichen Temperaturen zog es sehr viele Besucher zum Brandschutzzentrum in der Orleshäuser Straße. Auf dem Hof, in der Fahrzeughalle und im Sozialtrakt wurde den Gästen ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein geboten.

 

Im Fokus des diesjährigen Tages der Feuerwehr stand die offizielle Übergabe der neuen Drehleiter sowie eines Notstromerzeugers. Wie gewohnt konnten sich die Büdinger Bürger und sonstige Interessierte bei der Fahrzeugausstellung im Hof über die Gerätschaften der Einsatzabteilung informieren und den Dialog mit den Einsatzkräften suchen. Beim deftigen Mittagessen unterhielten das Jugend- und Nachwuchsorchester sowie unser Musikzug in der Fahrzeughalle die Besucher. Auch das anschließende Kuchenbuffet wurde rege genutzt.

Für unsere kleinen Gäste standen neben der Fahrzeugausstellung wieder eine Hüpfburg, ein Eiswagen sowie die Brandschutzerziehung bereit. Musikinteressierte hatten bei der Schnupperstunde des Musikzuges die Gelegenheit, Instrumente, die sie interessieren, auszuprobieren.

Um 13:20 Uhr fand die offizielle Übergabe der neuen Drehleiter sowie eines Notstromerzeugers statt. Bürgermeister Erich Spamer, Stadtverordnetenvorsteher Reiner Marhenke, Stadtbrandinspektor Stefan Naumann, sein Stellvertreter Jürgen Kraus, Wehrführer Horst Hofmeister und der erste Vorsitzende der Feuerwehr, Thomas Appel, vollführten die symbolische Übergabe des Fahrzeugschlüssels im Hof des Brandschutzzentrums.

Bei dem neuen Fahrzeug handelt es sich um die größte Investition der Stadt Büdingen in die Feuerwehr seit dem Bau des Brandschutzzentrums. Über 600.000 € flossen in die Sicherheit der Bürger der Stadt Büdingen sowie der angrenzenden Gemeinden. Der Ausrückebereich der Büdinger Drehleiter erstreckt sich neben den Stadtteilen nämlich beispielsweise auch auf Altenstadt und Ortenberg. Dank modernster Technik und Computersteuerung können viele Vorgänge, die dem Maschinisten bzw. den Einsatzkräften im Korb viel Konzentration abverlangen, automatisiert werden. Als Beispiel sei an dieser Stelle die "Vertikalrettungsfunktion" erwähnt, die es ermöglicht, mit nur einer Joystickbewegung den Rettungskorb genau senkrecht nach oben und unten zu bewegen, um z.B. an einer Hauswand entlang zu fahren.

Auch die Nutzlast des Korbes ist mit 500 kg im Vergleich zu den 180 kg des alten Drehleiterkorbes deutlich erhöht worden. Befestigt ist dieser an einem sogenannten Leitergelenk, welches es ermöglicht, einen Dachgiebel oder ähnliches zu überfahren, um auch auf der Rückseite eines Gebäudes effektiv arbeiten zu können. Insgesamt ist mit dem neuen Fahrzeug ein viel effizienteres und schnelleres Arbeiten möglich.

Der neue Notstromgenerator der Feuerwehr Büdingen wurde in Form eines PKW-Anhängers angeschafft. Er besitzt eine Leistung von 32 kVA und dient zur Stromversorgung des Brandschutzzentrums beim Ausfall des Stromnetzes sowie zur Versorgung der Sandsackfüllanlage und anderen Großverbrauchern direkt an der Einsatzstelle.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen Besuchern, Freunden und natürlich auch den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen bedanken.

01
02
03
04
06
07
08
09
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01/26 
start stop bwd fwd

Bilder: Marius Sommer

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here