Feuerwehr Büdingen

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Besonderer Kameradschaftsabend

E-Mail

Leider war seit Beginn der Corona-Pandemie kaum Übungsbetrieb in Präsenz möglich. Dadurch kam in letzter Zeit die Kameradschaft etwas zu kurz. Aber unsere Kamerad*innen sehnen sich nicht nur nach Gemeinschaft untereinander. Sie machen sich auch um unsere Übungspuppen Gedanken. Kurzerhand entschlossen sich einige Mitglieder der Einsatzabteilung dazu, einen bunten Kameradschaftsabend für die Puppen zu gestalten, um so die Vernachlässigung der letzten Zeit wieder gut zu machen.

Kurze Zeit später kam es dann zu dem angekündigten Kameradschaftsabend. Zunächst gab es eine kurze Begrüßung in der Fahrzeughalle. Entgegen der Erwartungen schienen sich die Puppen allerdings nicht wirklich zu freuen, sie mussten regelrecht aus dem Lager geschleift werden.


Bei der Begrüßung wirkten die Puppen recht unbeeindruckt

Um den Abend einzuläuten hatten die Kamerad*innen an das leibliche Wohl gedacht. Deswegen organisierten Sie ein Festmahl bestehend aus verschiedenen Burgern, sodass für jeden etwas passendes zur Verfügung stehen sollte. Leider trafen sie damit anscheinend nicht den Geschmack unserer Puppen, denn diese rührten das Essen nicht einmal an, sondern ließen nur den Kopf hängen. Auch die Frage, was sie denn stattdessen essen wollen, ließen die Puppen leider unbeantwortet, sodass sie mit leerem Magen in den weiteren Abend starteten.


Anscheinend war das Essen nicht ganz nach dem Geschmack unserer Puppen

Um den Abend abzurunden, hatten sich unsere Kamerad*innen etwas ganz spezielles überlegt: Ein Ausflug ins Büdinger Stadtgebiet, wo sich die Menschen über die neuste Mode informieren konnten, während die Puppen die neusten Schaufensterpuppen-Trends begutachten sollten. Doch auch hier ein ernüchterndes Ergebnis: Die Puppen wollten nicht einmal die Fahrzeuge verlassen, anscheinend war die Fahrt so anstrengend, dass sie bereits eingeschlafen waren.


Einschläferndes Erlebnis: Lag es etwa an der Musikauswahl?

Leider lief der Kameradschaftsabend nicht wie gedacht. Die Puppen waren für nichts zu begeistern und wehrten sich gegen alles, was geplant war. Meistens ließen sie sich einfach hängen. Liegt es vielleicht daran, dass sie normalerweise einfach in Bereichen liegen gelassen werden, die kurz darauf verraucht sind oder in denen sie von Gefahrgütern benetzt werden? Ob vielleicht ein Konzert des Musikzuges die Stimmung unserer Puppen wieder heben kann? Es bleibt spannend...

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
You are here